Radionik Erfahrungsberichte

Herzlich willkommen

an dieser Stelle berichte ich Ihnen über aktuelle Fälle oder auch Geschichten und Empfehlungen aus meiner Praxis. Namen und Orte habe ich aus Datenschutzgründen verändert. Die Bilder sind private Bilder und stehen nicht im Zusammenhang mit den Erfahrungsberichten.

Diese Darstellungen mögen Ihnen die Vielfalt der Möglichkeiten aufzeigen, die Radionik zu bieten hat.

Viel Spaß wünsche ich Ihnen beim Lesen.

Ihre

Christiane Spindler

Corona und die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen

Was kann ich als Einzelner tun in dieser Corona-Zeit?

 

 „Tragt in die Welt nun ein Licht, sagt allen: Fürchtet Euch nicht …“

 

Ich übernehme die Verantwortung dafür, dass mir in der aktuellen Corona-Zeit so vieles begegnet, was nicht im Frieden und nicht in der Liebe ist.

 Nach meinem Weltverständnis ist alles mit allem verbunden. Wie im Großen so im Kleinen. Wie Außen so Innen. Alles, was draußen in der Welt geschieht und meine Aufmerksamkeit gewinnt, ist irgendwo auch in mir vorhanden. Ich bin Teil des Ganzen. Wenn etwas in mein Bewusstsein kommt, dann habe ich auch einen Anteil daran. Sonst würde ich es nicht erleben. Wenn ich ein Teil von dem bin, was ich gerade erlebe, dann kann ich Verantwortung übernehmen, indem ich meinen Anteil daran in die Heilung bringe. Und dadurch, dass ich Teil des Ganzen bin, kann ich durch meine Heilung auch das große Ganze heilen. Denn mein Umfeld kann mit mir und meiner neuen Ausstrahlung wieder in Resonanz gehen.

 

Wir alle haben dieses Bewusstseinsfeld Corona gemeinsam erschaffen.

mehr lesen 0 Kommentare

Du hast jederzeit die Wahl

 

In dieser Zeit geht es darum, das große Bild nicht aus den Augen zu verlieren.

 

Wir sind immerwährendes, unzerstörbares Bewusstsein, das weder unterjocht, noch manipuliert, noch unterdrückt werden kann.

 

Darum erkenne und nehme an, wer Du in Wahrheit bist. Dehne Dich in das eigene Bewusstsein hinein aus, in Deinen Lichtkörper, und hebe Deine Schwingung auf ein so hohes Niveau, weit über die Angst hinaus, so dass Du unangreifbar bist für Macht- und Manipulations-Spiele. Diese haben rein gar nichts mit der tiefen, bedingungslosen, göttlichen Liebe zu tun, die Du in Wahrheit bist.

 

Es ist Deine Wahl, in welchem Bewusstsein, Du Dich befinden möchtest.

0 Kommentare

Coronavirus: Urvertrauen statt Angst als Weg

Erster Mai: Üblicherweise wandern wir in unserer Gegend am ersten Mai durch Wald und Weinberge – von Hocketse zu Hocketse, von Fest zu Fest, genießen die Gemeinsamkeit mit Freunden, die lockere Atmosphäre, das Sein.

 

Erster Mai 2020: wir halten Abstand, wenn wir anderen begegnen. Trotzdem ergibt sich ein Gespräch. Aus dem anfänglichen Übereinstimmenden „schade, dass wir in diesem Jahr so eingeschränkt sind“, entwickeln sich sehr schnell zwei Positionen.  Ich lausche dann nur noch schweigend den Argumenten. Erstens:  „… und wenn wir alles freigeben und dann Tausende von Corona-Toten haben? Das kann doch niemand verantworten!“. Zweitens „willst du etwa damit sagen, dass die Alten sterben sollen? ICH will, dass MEINE Eltern noch lange leben.“  Wieder daheim schaue ich

 

mehr lesen 1 Kommentare

Coronavirus - eine persönliche Einschätzung

Vielfach wurde ich gefragt, wie ich die aktuelle Coronavirus-Situation einschätze.

 Als Weckruf.

 Das Coronavirus hat – nach meiner persönlichen Wahrnehmung –eine niedrige Schwingung, die Schwingung der Angst. Es ist nun an jedem einzelnen von uns, dieser Angst ganz persönlich mit Liebe und Vertrauen zu begegnen. Dafür bekommen wir alle aktuell Zeit geschenkt. Zeit für uns selber, Zeit für die Familie, Zeit für die Natur, Zeit für Mutter Erde. Nutze diese Zeit. Sei im jetzigen Augenblick und betrachte mit Abstand, Weitblick und von einer höheren Perspektive (wie im Bild), was das Coronavirus Dir persönlich mitteilen will.  

 

Hier einige Botschaften, die ich in letzter Zeit beobachtet habe und zum Teil für und mit meinen Klienten bearbeiten durfte:

mehr lesen 0 Kommentare

2019: Ein kleines To Do für eine große Veränderung

Wenn wir Veränderung wünschen, ist es zwingend notwendig, dass wir zunächst einmal etwas in unserem täglichen Tun und Denken verändern.

 

 

Lesen Sie hier, welche Kleinigkeit das sein darf und welch große Veränderung dadurch möglich sein wird.

mehr lesen 0 Kommentare

Raum und Zeit für mich - Heil- und Klangmeditationen

Willkommen bei mir! Heil- und Klangmeditationen Christiane Spindler
Willkommen bei mir! Heil- und Klangmeditation

"Ich hatte Gänsehaut", "Mir sind die Tränen gelaufen", waren die positiven Rückmeldungen der Teilnehmer der ersten Heil- und Klangmeditation, die die Diplom-Musikern Uta-Karen Mempel und ich spontan im Oktober 2017 zusammen gehalten haben. Regelmäßige Meditationsabende sind daraus entstanden mit vielen positiven Erkenntnissen und Veränderungen.

 

Raum und Zeit für mich!

Unter diesem Motto veranstalten wir ab 2019 Gruppen- und Firmenveranstaltungen nach Vereinbarung.

Tauche ein in die entspannende Welt der liebevollen Worte, der Körper und Aura durchdringenden Klänge und der heilenden Hände. Lass Dich einfangen von ...

 

mehr lesen 0 Kommentare

Was eine Zweitseele mit dem Gefühl zu tun haben kann, nicht mehr ich selbst zu sein

Vereinbarungen auf Seelenebene - Bild Christiane Spindler

„Ich bin nicht mehr ich selbst. Abends werde ich optimistisch. Morgens wache ich auf und stelle mein komplettes Leben in Frage. Die depressiven Gedanken begleiten mich dann eine ganze Weile bis ich sie abschütteln kann.“

 

M.H. schaut mich mit großen Augen an, als ich ihr sage, dass ich eine Besetzung durch eine Zweitseele  bei ihr testen kann. Und dass es nun darum geht, dass der Seelenanteil wieder dorthin zurückkehren kann, wo er hingehört.  Am nächsten Morgen erhalte ich folgende WhatsApp-Nachricht: „Ich habe gute Neuigkeiten. Ich habe heute Morgen kein depressives Gefühl gehabt und konnte leicht aufstehen.“ Und am folgenden Tag: „Ich fühle mich das erste Mal seit soooo langer Zeit endlich wieder voller Energie, ich bin aufgewacht und habe ...

mehr lesen 0 Kommentare

Radionik kennenlernen auf dem Tag der Naturheilkunde in Esslingen

Am Sonntag, 12. November 2017 erwarteten die Besucher von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr in der Osterfeldhalle in Esslingen-Berkheim Vorträge, Infostände und Vorführungen rund um die Themen Gesundheit, Wohlbefinden, Mineralien, Schmuck, natürliche Kleidung. Der Naturheilverein Esslingen und Umgebung e.V. war der Veranstalter des Aktionstages unter dem Motto "Stell dir vor, du bist gesund". Die Besucher hatten die Gelegenheit, Radionik und meine Arbeitsweise unverbindlich kennenzulernen ...

mehr lesen 1 Kommentare

Die Sehn-Sucht der Magersucht und Bulimie

Vermittlerin zwischen den entfremdeten Eltern
Vermittlerin zwischen den entfremdeten Eltern

Magersucht und Bulimie – eine Folge unseres Schönheitsideals, bei dem Schönheit Erfolg symbolisiert und Schlanksein für Leistung und die Lösung aller Lebensprobleme steht? Oder womöglich nur eine Marotte überspannter Mädchen², die lediglich zur Einsicht kommen und einfach etwas essen müssten, um wieder gesund zu sein?

mehr lesen 2 Kommentare

Sich ganz angenommen fühlen – durch Selbstliebe

Ich sitze am Lagerfeuer. Im einem Kreis von 14 Menschen, die ich erst seit 3 Tagen kenne. Und ich fühle ein Gefühl, dass ich in dieser Konzentration noch nicht gespürt habe. Mein Verstand schweigt. Ich bin ausschließlich im Gefühl. Ein Gefühl des bedingungslosen Angenommen-Seins. Es gibt hier keine Bewertungen. Es gibt hier keine Vergleiche, kein Taktieren, keine aufgesetzten Masken, kein sich verstellen.  Mir wird klar warum: Hier darf ich Ich sein. So wie ...

mehr lesen 0 Kommentare

Und? Was haben Dir die 3 Wochen Philippinen gebracht?

Und? Was haben Dir die 3 Wochen Philippinen gebracht?

 Die Frage wurde mir nun schon mehrfach gestellt. Und die ersten derartigen Fragen haben mich sehr verunsichert. Und nach diesen Gesprächen war ich stets auch ein wenig betrübt. Und brauchte eine Weile, um mir wieder eine positive Stimmung und Einstellung zu erarbeiten. Was da mit mir passiert, wurde mir aber erst richtig bewusst, nachdem mich ein Freund ziemlich in die Mangel genommen hatte. „Du musst Dich jetzt endlich entscheiden. ...

mehr lesen 0 Kommentare

Philippinische Geistheilung

Im Februar bilde ich mich weiter -

für Sie, für meine Familie und für mich.

Dazu reise ich auf die Philippinen für meine Ausbildung zur philippinischen Geistheilerin.

 

Die philippinische Geistheilung ist als Weg zu verstehen. Ein Weg hin zur Klarheit und Einsichten zu aktuellen Lebenssituationen. Denn erst durch das Anheben von bislang Unbewusstem ins Bewusstsein ist es uns möglich, ...

 

mehr lesen 2 Kommentare

Coronavirus - eine persönliche Einschätzung

Vielfach wurde ich gefragt, wie ich die aktuelle Coronavirus-Situation einschätze.

 Als Weckruf.

 Das Coronavirus hat – nach meiner persönlichen Wahrnehmung –eine niedrige Schwingung, die Schwingung der Angst. Es ist nun an jedem einzelnen von uns, dieser Angst ganz persönlich mit Liebe und Vertrauen zu begegnen. Dafür bekommen wir alle aktuell Zeit geschenkt. Zeit für uns selber, Zeit für die Familie, Zeit für die Natur, Zeit für Mutter Erde. Nutze diese Zeit. Sei im jetzigen Augenblick und betrachte mit Abstand, Weitblick und von einer höheren Perspektive (wie im Bild), was das Coronavirus Dir persönlich mitteilen will.  

 

Hier einige Botschaften, die ich in letzter Zeit beobachtet habe und zum Teil für und mit meinen Klienten bearbeiten durfte:

mehr lesen 0 Kommentare

2016: Loslassen und befreien

Wünsche für das neue Jahr 2016:

Ich wünsche uns von Herzen Vertrauen in die innere Gewissheit, dass alles stets zu unserem Bestes geschieht. Ich wünsche uns, dass wir die Geschenke entdecken, die in jeder Lebenssituation auf uns warten und den Mut, sie in unser Leben zu integrieren. Ich wünsche uns, dass wir unser Licht ausdehnen und bedingungslos lieben lernen. Vor allem 

 

mehr lesen

Die Lehrerin voll doof?

In der 4. Klasse in Deutsch ein berechtigtes "gut" im Zeugnis. In der 5. Klasse eine 6 im Diktat, eine 5 in der Mitarbeit, mit geradeso noch ausreichend bewertete Aufsätze. Was war los mit Jannick?

mehr lesen 0 Kommentare

Flüchtlinge - Altes loslassen

Viele machen sich im Hier und Jetzt Sorgen, wie es weitergehen soll, wenn immer mehr Flüchtlinge zu uns kommen. Wie die jetzigen Flüchtlinge harmonisch integriert werden können. Der eine oder andere regt sich auch auf, ist wütend, hat das Gefühl, dass ihm oder seinen Kindern etwas weggenommen wird oder etwas fehlt, weil es den Flüchtlingen gegeben wird.

Ich möchte zu einem anderen Blickwinkel ermuntern: …

mehr lesen 0 Kommentare

Schulblockade: unbewusster Widerstand bei der Mutter

Über ein ¾ Schuljahr lang hatte unser Sohn Manuel keine Motivation seine GFS (Schriftliche Ausarbeitung und Präsentation) über den Dieselmotor zu beginnen. Durch meine Frage nach den Ursachen für diese Blockade kamen wir auf ein altes Leben, in denen Manuels Vorgänger von einem Lehrer klein und schlecht gemacht wurde, …

mehr lesen 0 Kommentare

Knieprobleme: keine Stellung beziehen

Herr Bauer hatte sich beim Fußballspielen mit seinem 11jährigen Sohn das Knie verdreht. Er konnte nicht mehr stabil stehen, knickte beim Laufen immer mal wieder ein. Er hatte schon mehrere Knie-OPs hinter sich und wollte zunächst Alternativen zum Orthopäden ausprobieren. Wir wurden als erstes zu einem Schockerlebnis mit 3 Jahren geführt. Ein Vaterthema in Bezug zu Alkohol.

mehr lesen 0 Kommentare